Komfortlüftung

Kontrollierte Wohnungslüftung
Wohnklima – gesund, rein, leise

komfortlueftung2komfortlueftung1
           

 

Welche Vorteile entstehen durch kontrollierte Wohnungslüftung?          

  • Die Räume werden mit dem aus hygienischer Sicht optimalen Luftvolumenstrom versorgt.
  • Die in der Wohnung anfallende überschüssige Feuchte und Gerüche werden abgeführt.
  • Filter in der Aussenluftführung halten Staub und Pollen wirksam zurück.
  • Das Lüftungssystem schützt vor Aussenlärm. Schalldämpfer und andere Maßnahmen sorgen dafür, dass keine störenden internen Geräusche auftreten.
  • Der geringe spezifische Luftvoumenstrom verhindert Zugserscheinungen und kühlt die Räume im Winter nicht aus. Dadurch sinkt der Energieverbrauch.
  • Die allgemeinden Anforderungen für die Belüftung von Minergie-Gebäuden werden von der kontrollierten Wohnungslüftung (Komfortlüftung) am besten erfüllt.

Funktions-Schema (Luft- und Raumarten):

komfortlueftung3Bild: www.helios.ch

 

Abluft-Bereich
Die verbrauchte, mit Feuchtigkeit, Schadstoffen und Gerüchen belastete Luft wird aus Küche, Bad und Toilette abgeführt und die im Wärmetauscher zurückgewonnene Wärme an die Zuluft abgegeben.

Zuluft-Bereich
Die durch den Wärmetauschprozess vorgewärmte Außenluft wird dem Zuluft Bereich zugeführt. Zuluft-Räume sind z. B. Wohnzimmer, Kinderzimmer und Schlafräume.

Außenluft
Die Außenluft wird dem Lüftungsgerät zugeführt. Im Tauscher nimmt sie die der Abluft zuvor entzogene Wärme auf und strömt über Zuluft-Tellerventile oder Luft-Einlässe in Wohn- und Schlafräume.

Fortluft
Die Fortluft wird nach Durchkreuzung der Wärmetauschereinheit des Lüftungsgerätes über einen Dach- oder Wandauslass ins Freie abgeführt.

Kommentare sind geschlossen