Wasserversorgung

Wasser ist zum trinken da

Gutes Wasser ist Grundlage jeglichen Lebens. Quellklares Trinkwasser ist ein erstrangiges Lebensmittel und unverzichtbares Gut für Hygiene und Gesundheit. Wir haben uns die hygienische und sichere Versorgung mit Trinkwasser zur Aufgabe gemacht.

Als Konzessionsträger stehen wir im Dienste der Gemeinden Laupen, Kriechenwil und Gammen für den Unterhalt der öffentlichen Wasserversorgung inklusive Netzausbau.

Planung und Installation von Wasserversorgungsanlagen für Private, Gewerbe- und Landwirtschaftsbetriebe unter Einbezug von Förder-, Reservoir- und Druckerhöhungsanlagen sind Aufgaben, denen wir uns ebenso gerne stellen.

Interessante Links
www.trinkwasser.ch


Fritz Zimmermann AG

Mühlestrasse 21
Postfach 7, 3177 Laupen

Tel 031 747 73 18
Fax 031 747 93 15
info@zimmermannlaupen.ch


Regenwasser nutzen

Trinkwasser ist ein wertvolles Gut, für viele Anwendungen im Haushalt eigentlich zu schade. Mit Regenwasser können folgende Verbraucher bedient werden:

  • WC-Spülung
  • Aussenhahnen zur Gartenbewässerung
  • Waschmaschine
  • Hochdruckreiniger
  • Giesswasser für Pflanzen

Aufbau und Funktion einer Anlage zur Regenwassernutzung:
Das vom Dach abfliessende Regenwasser wird über einen Filter in den Tank geleitet. Je nach Typ und Ausführung des Tanks kann dieser im Erdreich versetzt oder im Keller aufgestellt werden. Durch den beruhigten Einlauf des Regenwassers können sich Schmutzstoffe am Boden des Tanks ablagern (Sedimentschicht), was zu einer weiteren Verbesserung der Qualität des Wassers beiträgt. Um bei vollem Tank ein Überlaufen zu vermeiden ist beim Ueberlauf-Anschluss ein Siphon eingebaut.

Das Im Tank gesammelte Wasser wird oberhalb der Sedimentationszone mittels einer Pumpe zu den einzelnen Verbrauchsstellen gefördert. Durch eine automatische Füllstandserfassung und Nachspeisung wird die Versorgung bei leerem Tank durch die Einspeisung von Trinkwasser sichergestellt. Bedarfsgerecht wird dabei nur so viel Trinkwasser zugeführt, wie tatsächlich benötigt wird.

Bildquelle: www.hugzollet.ch

Das Im Tank gesammelte Wasser wird oberhalb der Sedimentationszone mittels einer Pumpe zu den einzelnen Verbrauchsstellen gefördert. Durch eine automatische Füllstandserfassung und Nachspeisung wird die Versorgung bei leerem Tank durch die Einspeisung von Trinkwasser sichergestellt. Bedarfsgerecht wird dabei nur so viel Trinkwasser zugeführt, wie tatsächlich benötigt wird.

Legende:
1  Wirbel-Fein-Filter
2  Ueberlaufsiphon
3  Beruhigter Einlauf
4  Regenwasserspeicher im Erdreich
5  Beruhigter Einlauf
6  Regenwasser-Manager

Lieferanten

Menü